Sie sind hier

Wird das Fasten gebrochen wenn man aus Versehen isst?

Shaykh Rami Nsour (Übersetzt von: Yusuf Keskingöz) / 11.09.2015

Frage:

Assalamu alaikum wa Rahmahtullah,

1)Stimmt es, dass Imam Qurtubi Al-Maliki der Meinung war, dass unabsichtliches Essen/Trinken beim verpflichtenden Fasten nicht das Fasten bricht?

2) Gibt es andere Malikitische Gelehrte die diese Ansicht teilen?

Antwort:

1) In seinem Tafsir zum Quran [2:178], bevorzugte Imam al-Qurtubi in der Tat die Meinung, dass unabsichtliches  Essen das Fasten nicht bricht. Obwohl er diese Meinung für richtig ansah und die gleiche Argumentation wie Imam Shafi’i und anderen hatte, ist seine Position nicht die von Imam Malik.

Nach Imam Malik, bricht das Essen während man fastet das Fasten und man muss diesen Tag nachholen. Es wäre gültig der Meinung von Imam al Qurtubi zu folgen, da sie der Meinung anderer Madhahib entsricht, man würde dann aber nicht der Malkitischen Meinung folgen.

2) Ich kenne keine anderen Malikitischen Gelehrten die dieselbe Mening hatten, aber es könnte durchaus welche geben. Auch wenn es welche gäbe, können diese Gelehrten nicht behaupten diese von der Malikitschen Rechtschule zu haben, es sei denn, dass sie mujtahid sind wie Ibn al Qasim; der hatte diese Meinung und konnte die durch andere Berichte imam Maliks beweisen.
 

Argumentieren im einem madhab

Der Grund hierfür ist, dass wen man einen expliziten Text von einem mujtahid Imam einer Rechtschule hat, müssen sich die Anhänger dieser Rechtschule an diesen Text orientieren. Selbst wenn der mujtahid seine Meinungen auf die Meinungen und Argumentationen seinses Imams stützen muss, genauso wie der Imam der Rechtschule deine Meinungen auf den Quran und die Sunnah stützt. (Muhammad al Khadir, َQam’u ahlul Zaygh wal Ilhad).

Die Verwendung eines Hadith im Ijtihad

In diesem Fall verwendete Imam al-Qurtubi einen Hadith um die stärke seiner Meinung zu beweisen. Er verwendet nicht einen Text von Imam Malik oder seine Methoden. Wenn jemand einem nach einem Hadith handeln möchte, muss er das durch eine der vier Rechtschulen machen auf die man sich geeinigt hat.

Während es für jeden möglich ist die Stufe des ijtihad zu errreichen, ist es nicht erlaubt einem mujtahid mutlaq (absoluter mujdtahid) zu folgen, es sei denn, dass ein Konsens über dessen Stufe besteht. (Sidi Abdullah, Maraqi as Su’ud). Es gibt nur einen Konsens über das Befolgen des ijtihad der vier Imame. Imam Suyuti behauptete die Stufe des absoluten ijtihad  zu haben und die Gelehrten seiner Zeit stritten ihm diese Stufe ab.

Ijtihad in unserer Zeit

Heutzutage gibt es viele Leute die ijtihad  auf verschiedenen Stufen beanspruchen, einige sogar jene des absoluten ijtihad. Einige behaupten ijtihad in allen Bereichen, während andere einen ijtihad in einer Angelegenheit (mas’alah) für sich beanspruchen. Die Frage ist welche Stufe von ijtihad  man bensprucht.

Sind sie auf der Stufe des absoluten ijtihad  wie Imam Malik oder Imam Abu Hanifa? Sind sie ein mujtahid innerhalb eines Madhab wie Ibn al-Qasim unter den Malikiten, Abu Yusuf unter den Hanafiten oder wie al-Muzni unter den Shafiiten, die keinen absoluten ijtihad  beanspruchte? Oder sind sie mujtahid des tarjih wie a-Maziri von den Malkiten oder Nawawi von den Shafiiten, die ebenfalls keinen absoluten ijtihad  beanspruchten?

Es wäre eine sehr problematische Behauptung in unserer Zeit sich auf die Stufe dieser Gelehrten zu stellen. Die Sicherheit besteht in der Religion darin, dass man dem folgt was klar ist und dass man den bekannten Meinungen der mehrheitlich anerkannten Gelehrten folgt.

Und Allah weiß am Besten.

Originaltext:

Question: Assalamu alaikum wa Rahmahtullah,

1) Is it true that Imam Qurtubi Al-Maliki was of the view that accidentally eating/drinking something in the obligatory fast, does Not break the fast?

2) Are their any other Maliki Scholars that had this view?

Answer: 1) In his tafsir of the Quran (2:187), Imam al-Qurtubi did in fact prefer the opinion that accidentally eating while fasting does not break the fast. Although he said that this is the correct opinion and used the same reasoning of Imam Shafi’i and others, his position is not the madhab of Imam Malik.

According to Imam Malik, if a person accidentally eats while fasting, it breaks his fast and he would have to make it up. The opinion of Imam al Qurtubi would be valid to follow as it corresponds to the opinions of other madhabs but a person following that opinion would not be following the Maliki position on this matter.

2) I am not aware of other Maliki scholars that held the same opinion but there may be. Even if there are though, those Maliki scholars that hold that opinion cannot consider it to be from the madhab unless one of the mujtahids of the mahdab, such as Ibn al Qasim, held that opinion and can prove it through the principles or another narration of Imam Malik.

Reasoning in a madhab

The reason for this is that when you have an explicit text of the mujtahid imam of a madhab, the followers of that madhab have to go with that text. Even the mujtahid within a madhab has to base his opinions on the opinions and reasoning of his imam just as the imam of the madhab bases his opinions on the Quran and Sunna (Muhammad al Khadir, َQam’u ahlul Zaygh wal Ilhad).

Using a Hadith in Ijtihad

In this case Imam al Qurtubi in this matter, he used a Hadith to prove the strength of his opinion and not the text of Imam Malik or his principles. If a person is to follow a Hadith for action, they would have to do so through one of the four agreed upon Imams.

While it is theoretically possible for a person in any age to reach ijtihad, the permissibility of following a mujtahid mutlaq (complete mujtahid) is that there is consensus about his level (Sidi Abdullah, Maraqi as Su’ud). There is only consensus about following the ijtihad of the four imams. Imam Suyuti claimed complete ijtihad and the scholars of his age refuted his claim.

Ijtihad in our age

In this day and age, there are many people who claim ijtihad at various levels, with some even claiming complete ijtihad. Some of them claim their ijtihad is in all areas while others claim they are mujtahid in one matter (mas’alah). The question that one should ask of those who make this claim is at what level of ijtihad are they.

Are they at complete ijtihad such as Imam Malik or Abu Hanifa? Are they a mujtahid within a madhab like Ibn al Qasim from the Malikis, Abu Yusuf from the Hanafis, or Al Muzni from the Shafi’is, none of whom claimed complete ijtihad? Or are they a mujtahid of tarjih like Al Maziri from the Malikis or Nawawi from the Shafi’is, both of whom did not claim complete ijtihad?

It would be a difficult claim for one in our age to be like any of these aforementioned scholars. Safety in faith relies on following what is clear and in following the well known positions of the widely accepted scholars.

And Allah knows best.

Quelle(n):

SeekersHub:
http://seekershub.org/ans-blog/2013/07/16/does-accidentally-eating-break-your-fast-in-the-maliki-school/

Tags: