Sie sind hier

Wie wird die Rezitationsniederwerfung (saǧda al-ṭilāwa) vollzogen?

Muhammed F. Bayraktar / 13.02.2019

Frage:

Wie wird die Rezitationsniederwerfung vollzogen?

Antwort:

Im Namen Allahs. Lob gebührt Ihm. Gebete seien über seinem Gottgesandten und dessen Familie und Gefährten.

Die Rezitationsniederwerfung (saǧda al-tilāwa) ist Pflicht nach einem Vers der Rezitation. Dafür wird der Takbīr („Allahu akbar“) gesprochen, ohne die Hände zu heben. Danach wirft sich die Person direkt nieder (saǧda). Dort verweilt die Person, solange sie mag und spricht „Subḥana rabbī al-ʾaʿlā“. Danach steht die Person wieder mit dem Takbīr auf. Die einzige Farḍ Handlung hier ist die Saǧda selbst. Der Takbīr und der Tasbīḥ sind Sunna. Die Saǧda muss Richtung Qibla im Zustand von Wuḍūʾ geschehen.

Und Allah weiß es am Besten.

Quelle(n):

  • Marāqi al-Falāḥ