Sie sind hier

Basmala vor Fatiha und nach Fatiha

Muhammed F. Bayraktar / 08.11.2018

Frage:

Soll vor jeder Sūra im Gebet die Basmala rezitiert werden?

Antwort:

Im Namen Allahs. Lob gebührt Ihm. Gebete seien über seinem Gottgesandten und dessen Familie und Gefährten.

Die Ḥanafīten haben die Basmala nicht als einen Teil der Sūra al-Fātiḥa angesehen, anders als die Schāfiʿīten. Daher ist es ist eine Sunna muʾakkada vor der Rezitation der Sūra al-Fātiḥa die Basmala zu rezitieren. Dies in jeder Einheit des Gebets, vor der Sūra Fātiḥa. Die Istiʿāḏa (Aʿūḏu billāhi min asch-schayṭāni ʾr-raǧīm) wird nur in der ersten Einheit vor der Basmala und der Sūra al-Fātiḥa, nach der Rezitation von Subḥānaka (die eine Sunna ist) rezitiert. Die Basmala nach der Sūra al-Fātiḥa ist keine betonte Sunna, aber auch nichts verwerfliches. Dies wird als eine sunna ghayr muʾakkada bzw. als mustaḥab angesehen – jedoch nur, wenn vom Anfang der Sūra rezitiert wird, die nach der Fātiḥa rezitiert werden soll. Für den Befolger eines Imāms im Gebet gelten diese Regeln nicht. Er schweigt – denn die Istiʿāḏa und Basmala sind für die Rezitation und daher gilt das Erwähnte nur für den Imām.

Und Allah weiß es am Besten.

Quelle(n):

  • Ḥāšiya Ṭaḥtāwī
  • Ibn ʿĀbidīn
  • Marāqi al-Falāḥ