Sie sind hier

Gebet einer Frau in der Öffentlichkeit

Muhammed F. Bayraktar / 23.07.2017

Frage:

Ich höre immer wieder, dass Frauen in der Öffentlichkeit nicht beten dürfen. Grund hierfür seien die entblößenden Positionen wie die Niederwerfung und Verbeugung. Viele Frauen beten daher im Sitzen oder gar nicht. Ist das richtig?

Antwort:

Bismillah,

Leider ist diese Ansicht weit verbreitet und oft zu beobachten. Deswegen die Gebetszeit verstreichen zu lassen oder das Gebet draußen in der Öffentlichkeit im Sitzen zu verrichten, ist vollkommen falsch. In Gebeten, die farḍ sind, ist das Stehen farḍ und darf nicht ohne ausreichende Entschuldigung unterlassen werden. Das Verpassen des Gebets ohne einen sehr schwerwiegenden und unvermeidlichen Grund ist unter keinen Umständen erlaubt. Eine Frau darf ihr Gebet vor den Augen der Männer verrichten. Jeder Muslim sollte vor dem Verlassen des Hauses sicherstellen, dass er ausreichend Zeit und einen angemessenen Ort für das Gebet findet. Es gilt für Frauen die Regel, je verborgener das Gebet, desto besser. Dabei geht es aber nicht um Gültigkeit. Wenn eine Frau außen ihr Gebet betet, muss sie sich nicht schämen und sich auch nichts anderes einreden lassen. Die Männer sind hier angehalten, ihre Blicke zu senken und eine Frau bei ihrem Gebet nicht zu belästigen oder zu stören.

 

Tags: