Sie sind hier

Können wir im Befolgen der Sunnah übertreiben?

Shaykh Rami Nsour (Übersetzt von: Yusuf Keskingöz) / 16.05.2016

Frage:

Kann man sagen: "Wenn man in einer Sunna Handlung übertreibt ist es ḥarām und wird bestraft" ?

Antwort:

Übertreibung

In einer Sache zu übertreiben, nennt sich im Arabischen "ġuluww". Übertreibung kann von verpöhnt (makrūh) bis verboten (ḥarām) reichen. Man müsste hier von Fall zu Fall untersuchen ob eine Übertreibung in einer gewissen Sache verpöhnt oder verboten ist.

Wuḍūʾ

Ein Beispiel von Übertreibung wäre das Waschen eines Körperteils beim wuḍūʾ. Die Methode nach der Sunnah ist es dreimal zu waschen. Wenn jemand ein viertes oder fünftes Mal hinzufügt, so gilt das nach den malikitischen Gelehrten als Übertreibung. Einige sagten, dass es verpöhnt sei, andere hielten es für eine verbotene Übertreibung. [Siehe Kapitel zum Wuḍūʾ im Mukhtasar von Khalil].

Verpöhnte Übertreibung

Beispiele einer verpöhnten Übertreibung wären: bei der Zakat mehr als gefordert zu zahlen, mehr Dhikr als genannt zu machen (wie bei den 33 Sprüchen nach dem Gebet).

Die Sunna der Sunna

Wenn man eine Sunna in der Art und Weise folgt wie sie überliefert wurde, wird man eine Übertreibung stets unterlassen. Deswegen ist es nicht nur wichtig eine Sunna zu kennen, sondern auch zu wissen wie man sie ausführt. Es gibt also eine Sunna dafür wie man eine Sunna ausführt.

Ein Beispiel wäre es das Fasten mit Datteln zu brechen, was eine Sunna ist. Die Art und Weise die Datteln zu essen ist, dass man eine ungerade Anzahl von Datteln ist, eine nach der anderen, mit der rechten Hand nach ihnen greift, auf der rechten Seite kaut (beim ersten Bissen) und keine geräusche beim Essen zu machen.

Originaltext:

Answered by Shaykh Rami Nsour

Question: Is it possible to say: “If you do an excessive act which is Sunna it is haram and punishable”?

Answer:

Excessiveness

To do something excessively is called “ghuluw” in Arabic. Excessiveness can range from being disliked (makruh) to being prohibited (haram). A person will have to check the ruling case by case to know whether excessiveness in a particular matter is disliked or prohibited.

Wudu

An example of excessiveness would be like a washing the limbs in wudu. The method according to the sunna is to wash three times. If a person adds a fourth or a fifth washing, then this is considered excessiveness according to the Maliki scholars. There are some who said it is disliked and others who said it would be a prohibited form of excessiveness. [See the section of Wudu from the Mukhtasar of Khalil]

Disliked Excessiveness

Examples where excessiveness would be disliked are; paying more than what is owed in zakat, doing more than the specific number of dhikr mentioned in Hadiths (like the 33 statements after prayer).

The Sunna of the Sunna

If a person is following a sunna in the proper method it was passed down, they will avoid excessiveness. This is why it is important to not only know the sunna, but how to perform the sunna. There is a sunna of performing the sunna.

An example would be eating dates to break one’s fast, which is sunna. The method to eat the dates would be that there be an odd number of dates, one at a time, taken with the right hand, begin chewing on the right side of the mouth (for the first bite) and to not make sounds while eating.

Quelle(n):

SeekersHub:
http://seekershub.org/ans-blog/2014/01/14/can-we-ever-be-excessive-in-following-the-sunna-maliki/

Tags: